Titelbild Stadtkapelle Bad Reichenhall Juni 2015
Titelbild Stadtkapelle Bad Reichenhall Juni 2015

Jahresrückblick 2016

Jahreskonzert am 19.11.2016 im Kurgastzentrum

Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 21.11.2016
"Die Elemente zum Klingen gebracht" von Elisabeth Aumiller
Bericht Jahreskonzert 2016.pdf
PDF-Dokument [258.2 KB]

20-jähriges Jubiläum: Tag der offenen Tür im Probenraum

 

Gemeinsam mit dem GTEV Alt Reichenhall wurde am Sonntag, 18.09.2016 das 20-jährige Jubiläum unseres Vereinsheims gebührend gefeiert. Die Gäste wurden mit Brotzeiten und Kuchen bewirtet und von der Bläserklasse, dem Jugendorchester und der Stadtkapelle musikalisch unterhalten. Die Trachtenkinder begeisterten mit zünftigen Tänzen und Plattlern.

 

Herzlichen Dank an Marco Bolz, der den Tag in Bildern festgehalten hat! Weitere Bilder sind zu finden in der Galerie der Bayernwelle Südost.

 

Unterwegs in St. Petersburg

 

Rund 60 aktive Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Bad Reichenhall und Begleiter machten sich am Samstag, 14. Mai 2016, mit dem Flugzeug auf den Weg, um bayerische Töne nach St. Petersburg zu bringen. Da der Dirigent Albert Galimzanov unter anderem seine Wurzeln in Russland hat, bot sich ein Austausch mit dortigen Blasorchestern an. Nach mehrmonatigen Planungen von Stefan Henneberger und Natalia Marashova war es in den Pfingstferien schließlich soweit und die Stadtkapelle besichtigte gemeinsam mit Angehörigen und Fans eine Woche lang die Metropole.

 

Reiseleiterin Natalia erstellte für die ganze Woche eine straffes Programm. Begonnen wurde mit einer Schifffahrt entlang der Kanäle durch St. Petersburg, welches aufgrund der vielen Brücken beinahe Venedig ähnelt. Bereits hier erhielten alle einen ersten Eindruck der großartigen Gebäude, die in den Folgetagen besichtigt wurden. Das russische Museum beeindruckte alle mit Bildern, teils in einer Größe von über 40qm, die Erlöserkirche hingegen mit farbenfrohen und imposanten Mosaiken an allen Wänden. Auch Schloss Peterhof und die dazugehörige Parkanlage im Stil von Versailles wurden mit russischen Reiseführern besichtigt. Der Besuch wurde mit einer Fahrt auf einem Schnellboot beendet. Einen weiteren Höhepunkt stellte die Führung durch die Eremitage dar, die mit über 350 Sälen und mehr als 60.000 Exponaten das weltweit größte Kunstmuseum ist. Auch die Isaakskathedrale, die Peter-und-Paul-Festung und auch der Sommergarten fanden großen Zuspruch bei den Reichenhallern. Wer dachte, nur untertags gäbe es etwas zu sehen, täuschte sich zudem gewaltig. Albert Galimzanov bot verschiedene Touren durch das russische Nachtleben an, um auch die beleuchteten Hebebrücken oder das U-Bahn-System zu zeigen. Letzteres gilt als eines der tiefstgelegenen U-Bahn-Netze der Welt, das bis zu 102 m tief unter der Erdoberfläche verläuft.

 

Neben den Sehenswürdigkeiten war die kulturelle Begegnung mit russischen jugendlichen Musikern ein Highlight. Nach einigen gemeinsamen Proben gestaltete die Stadtkapelle Bad Reichenhall mit verschiedenen einheimischen Jugendblasorchestern zwei Konzerte, unter anderem im Festsaal des Palastes Anichkov, was für die Reichenhaller eine große Ehre war. Bei einem gemütlichen Beisammensein mit russischer Verpflegung nach den Auftritten konnten Kontakte zwischen den Musikern geknüpft und interkultureller Austausch gepflegt werden.

 

Die mitgereisten Fans der Stadtkapelle hatten hingegen während der Probenphasen Zeit, die umliegenden nostalgischen Einkaufszentren und weitere russische Einrichtungen zu erkunden. Am Samstag, 21. Mai 2016, flogen alle mit vielen unterschiedlichen Eindrücken zurück nach München. Die Reise mit der Stadtkapelle Bad Reichenhall wird für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Ob die russischen Eindrücke auch in der Musik zu hören sind, kann jeder herausfinden bei der Eröffnung des Stadtfestes am 2. Juli oder im Open-Air-Konzert auf der Burgruine Karlstein am Samstag, 23. Juli 2016 um 17 Uhr.

 

Großer Erfolg für die Stadtkapelle Bad Reichenhall

Sehr gutes Abschneiden am Wertungsspiel in Laufen

 

Mit sehr gutem Erfolg nahm am Sonntag, 24. April 2016, die Stadtkapelle Bad Reichenhall mit ungefähr 30 Mann und Frau unter der Leitung von Albert Galimzanov am Wertungsspiel in Laufen teil. In der Kategorie Oberstufe wurde das harmonische Zusammenspiel im sinfonischen Blasmusikbereich, wobei der Schwerpunkt auf Kategorien wie Dynamik, Intonation, Artikulation, Tempo, musikalische Interpretation usw. lag, unter Beweis gestellt. In allen Bereichen konnten die Musiker und Musikerinnen voll überzeugen. Umso mehr freute sie die Auszeichnung durch den Musikbund Ober- und Niederbayern (MON). Nach wochenlangen Proben, unter anderem auch Samstags und Sonntags, an den Stücken „First Suite in Es“ (G. Holst) und „Mediterranean Dances“ (B. Fraser) machte sich im Anschluss Freude über den Erfolg und Erleichterung, dass die disziplinierte Arbeit ihre Mühen wert war, bemerkbar.

 

Bericht aus dem Reichenhaller Tagblatt vom 02.05.2016
Zeitungsbericht Wertungsspiel 2016.pdf
PDF-Dokument [381.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum Datenschutz © Stadtkapelle Bad Reichenhall e.V.